SHAMROCKPARK Herne

Die FAKT-Gruppe plant, das ehemalige RAG-Gelände am Shamrockring in Herne in den nächsten Jahren zu einem Wohn- und Geschäftsquartier umzubauen.

Das kündigte Hubert Schulte-Kemper (Vorstandsvorsitzender und FAKT-Unternehmensgründer) bei einem Pressegespräch am 28. September 2017 im RAG Casino, der historischen Mulvany-Villa gemeinsam mit Bernd Tönjes (Vorstandsvorsitzender RAG AG) und Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda an.

Vorgesehen sind unter anderem Büroflächen und eine Gastronomie. Aber auch Erweiterungsprojekte sind angestrebt, beispielsweise in Form von familiengerechtem Wohnungsbau und Seniorenresidenzen. Ebenfalls geplant ist ein Parkhaus samt modernsten Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge und eine Kita. „Auch das Thema Hotel haben wir im Blick“, sagte Schulte-Kemper, als er die umfangreichen Pläne vorstellte. Ende nächsten Jahres soll der Wandel schon zu erkennen sein, ein weiteres Jahr später soll dann der ganze Bestand mit neuem Leben erfüllt sein. Nationale wie internationale Anfragen zu dem Projekt sollen demnach bereits vorliegen.

„Mit einem erfahrenen Investor, der die gesamte Fläche nutzen möchte, ist sichergestellt, dass es eine sinnvolle Nachfolgenutzung dieses Standortes gibt. Das ist auch unser Interesse“, kommentierte Tönjes die Pläne.

"Wir knüpfen damit nahtlos an die Nutzung des Geländes durch die Industrie an“, freute sich Oberbürgermeister Dudda über die Perspektive für das innenstadtnahe Quartier. „Dort bearbeiten wir Mega-Trends wie Urbanität, Digitalisierung und Globalität.“ Er sicherte der FAKT AG die volle Unterstützung der Stadt für das Vorhaben zu.


Zukunft und Vergangenheit aus einem Guss! Jede Menge Potenzial für Herne und die Region

Die FAKT-Tochter FAKT Shamrockpark GmbH ist seit 21. März 2018 die neue Eigentümerin des ehemaligen RAG-Geländes, welches eine Grundstücksgröße von 99.252 m2 aufweist. Das Areal bietet 48.383 m2 Nutzfläche in 26 sehr gut erhaltenen Bestandsgebäuden.

Ziel ist es, dem Shamrockpark einen offenen Charakter zu geben und zu revitalisieren. Die Bestandsgebäude sollen – mit wenigen Ausnahmen, wie alte Garagen – erhalten bleiben und durch Neubauten ergänzt werden, sodass sich die Bebauung verdichtet. „Gemeinsam mit der Stadt Herne soll so ein Zukunftsstandort entstehen, der Herne neuen Aufschwung bringt“, erläutert Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der FAKT AG. Durch den angestrebten Nutzungsmix aus Bürofläche, Hotel, Boardinghouse, Konferenzcenter und Gastronomie mit Festsaal, Rechenzentrum, aber auch familiengerechtem Wohnungsbau, Kindergarten und Seniorenresidenzen, entsteht so eine „Stadt in der Stadt“. Ebenfalls geplant ist ein Parkhaus samt modernsten Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge. Mit Hilfe von Super-Chargern können Anwohner in 30 Minuten „volltanken“. Das Mobilitätskonzept sieht zudem E-Car-Sharing und die Bereitstellung von E-Rollern vor.

 „Wir konnten bereits umfangreiche Kooperationen abschließen“, freut sich Schulte-Kemper.

·      Das ungarische Unternehmen Kész wird als Bauträger für den Wohnungsbau verantwortlich zeichnen. In Haus 3 betreibt die FAKT Gruppe künftig gemeinsam mit Kész ein europäisches Gästehaus auf bis zu 8.000 m².

·      Vorgesehen ist auch die Ansiedlung von Kontakten mit dem Schwerpunkt Ungarn/Europa sowie China/Asien im Neubau „World Center“. Ein Übersetzungsbüro und eine Agentur für internationale Nachrichten sollen ebenfalls in diesem Gebäude untergebracht werden.

·      In Gebäude 4.0 plant die FAKT Gruppe gemeinsam mit dem NWB-Verlag die Ansiedlung von Start-Ups.

·      In Kooperation mit E.ON als energetischem Partner soll ein ganzheitliches Energiekonzept, welches die Rechenzentren integriert erstellt werden. 

·      Eine weitere Kooperation besteht mit dem Unternehmen Sunfarming. So sollen kleine Gewächshäuser auf Freiflächen für den Kindergarten, die Restauration und auch im Bereich des Wohnungsbaus entstehen, in denen Solarenergie genutzt wird. Regionale Lebensmittel sind gefragt – und gemeinsam mit der Familie und der Nachbarschaft angebaut schmecken sie besonders gut.

Der Shamrockpark wird zukunftsorientiert unter dem Stichwort „Digitalisierung 2050“ errichtet. Das Gesamtenergiekonzept wird von E.ON erstellt. Angedacht ist die Einbindung der Stadtwerke Herne.

Das SHAMROCKPARK BusinessCenter bietet Ihnen hochwertige, komplett eingerichtete Büroräume mit vielfältigen Serviceangeboten sowie eine repräsentative Geschäftsadresse in zentraler Lage von Herne.

In der SHAMROCKPARK Tagungsvilla Mulvany stehen Ihnen Tagungs- und Konferenzräume zur Verfügung.

 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

info@fakt-ag.com