Eröffnung des zweiten Bauabschnitts Marler Stern

Fakt AG.com > Pressemitteilungen > Eröffnung des zweiten Bauabschnitts Marler Stern

In der Marler Stadtmitte tut sich etwas. Der Marler Stern erstrahlt nun im wahrsten Sinne des Wortes in neuem Glanz! Während des dreiwöchigen Kulturprogramms (30.8.-20.9.2020) wird der Marler Stern allabendlich wunderschön illuminiert.

Am 10. September 2020, knapp ein Jahr nach der Eröffnung des ersten Bauabschnitts im Marler Stern, hat die FAKT AG zur feierlichen Eröffnung des zweiten Bauabschnitts eingeladen.
Nachdem die FAKT-Unternehmensgruppe mit ihrem Vorsitzenden und Ehrenbürger der Stadt Marl, Hubert Schulte-Kemper, die Mehrheit an dem Einkaufszentrum erworben hatte, starteten zeitgleich die Sanierung und die Neuvermietung. Beides wurde mit großen Anstrengungen angegangen und konnte zu beeindruckenden Erfolgen geführt werden.

Am Donnerstag feierte die FAKT-Unternehmensgruppe mit geladenen Gästen die Eröffnung weiterer Bauabschnitte, in deren Verlauf es eine ökumenische Segnung aller Geschäfte gab und die neuen Mieter dm, Noahs Place, Venus Kinderwelt, Tobebox und Pommeskumpel mit einer symbolischen Schlüsselübergabe im Stern willkommen geheißen wurden.
Mit Kristof Jürgensen (Geschäftsführer der Outlet Evolution Services GmbH in Konstanz) vom Fashion Outlet Marl, welches ebenfalls heute eröffnete, wurde außerdem auf eine gute Nachbarschaft angestoßen.
Und damit fiel der Startschuss für drei Tage, in denen das Shopping-Erlebnis im Marler Stern ganz großgeschrieben wird. Vom heutigen Donnerstag bis einschließlich Samstag öffnen alle Geschäfte bis 21:00 Uhr zum Late-Night-Shopping. Zudem gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit viel Live-Musik. Am Abend legt dann beim Sundowner ein DJ auf.

Die Aktionstage „Marler Stern für Euch.2020“, die die FAKT-Gruppe gemeinsam mit der Werbegemeinschaft des Marler Sterns ins Leben gerufen hat, laufen noch bis zum 20. September. Das Programm im und um den Marler Stern bietet Musik aller Sparten, gastronomische Highlights, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm und natürlich den allabendlich wunderschön illuminierten Marler Stern.

Der Marler Stern soll allen Besuchern etwas bieten. Die Eröffnung des zweiten Bauabschnitts ist ein weiterer großer Schritt für den fast schon abgeschriebenen Stern. Und ein erster Schritt dahin, die Herzkammer dessen zu werden, was einmal die pulsierende Stadtmitte Marl sein wird.

Jahresempfang der FAKT AG im Anschluss an Eröffnungsfeierlichkeiten

Im Anschluss an die Eröffnungsfeierlichkeiten, die mit Gottes Segen durch die ökumenische Segnung aller Geschäfte erfolgte, fand der Jahresempfang der FAKT AG statt, der COVID-19 bedingt nicht im Frühjahr stattfinden konnte und heute mit einem kleineren Teilnehmerkreis nachgeholt wurde.
Vorstände und Geschäftsführer verschiedener FAKT-Töchter gaben Ein- und Ausblicke der FAKT-Welt.

Das stetige Wachstum des Unternehmens erfordert im Jahr des 10-jährigen Bestehens auch eine entsprechende Ausweitung der personellen Ressourcen. Mit einer konsolidierten Bilanzsumme zum 31. Dezember 2019 von 440 Millionen Euro, einem Eigenkapital einschließlich Neubewertungsrücklage von 117 Millionen Euro, der Einbindung von nunmehr rund 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Mitwirkung von ca. 40 Personen in Aufsichtsräten, Beiräten sowie als unternehmerisch aktive Kooperationspartner ist die Basis für ein weiterhin dynamisches Unternehmenswachstum gegeben.

Die FAKT-Unternehmensgruppe ist weiterhin schwerpunktmäßig in der Metropolregion Ruhr engagiert – die Knappheit an modern ausgerichteten Büroeinheiten bietet über die verschiedenen Standorte hinweg sehr gute Rahmenbedingungen für das weitere Unternehmenswachstum.

Die FAKT-Gruppe weitet ihr Engagement jedoch auch zunehmend auf Gebiete außerhalb des Ruhrgebiets aus.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Produkte, die in Ungarn geplant ist – Gewächshauskomplexe, Onshore-Fischzucht, Verarbeitungs- und Logistikzentren, Wohnquartier sowie ein Hotel- und Konferenzzentrum – soll auch in Arneburg zum Tragen kommen.
In Arneburg (Sachsen-Anhalt) will das Unternehmen mit einer Investition von rund 350 Millionen Euro im Kontext des Ankaufs und der Entwicklung einer Fläche von rund 1,2 Millionen m2 aktiv werden. Kooperationspartner ist das in direkter Nachbarschaft angesiedelte Unternehmen Zellstoff Stendal GmbH (Mercer Stendal), welches zur amerikanisch-kanadischen Mercer International Group gehört. In einem Gespräch Anfang September stellte der Vorstandsvorsitzende der FAKT AG, Prof. Hubert Schulte-Kemper, die Pläne seines Unternehmens bereits Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff vor. Dieser befürwortet die Pläne der FAKT AG und wird das Thema in der Ministerrunde im Oktober auf die Agenda nehmen und die Starberatung durch die Staatskanzlei erledigen lassen.
In Oer-Erkenschwick auf dem Gelände der ehemaligen „Zeche Ewald Fortsetzung“ beginnt im Herbst dieses Jahres die Baureifmachung des Geländes, auf dem die Errichtung eines Gewächshauskomplexes in der Größe von rund 10 Hektar geplant ist. Das technische und gartenbauliche Konzept wurde in enger Kooperation mit führenden Unternehmen des Gartenbaus, Landgard eG, und der Energiewirtschaft, E.ON SE, entwickelt.

„Generell hat der Auf- und Ausbau unserer Unternehmensaktivitäten, zu nennen ist hier noch der Ankauf der ehemaligen Nixdorf-Zentrale in Paderborn, die Bandbreite unseres Handelns nachhaltig erweitert“, erläutert Prof. Schulte-Kemper. „Zusätzlich liegt ein wesentlicher Schwerpunkt im weiteren Aufbau unseres Immobilienportfolios“, so Schulte-Kemper weiter.
Neben der FAKT Immobilien AG, die die Entwicklung der Gewerbeprojekte verantwortet, wurde die FAKT Wohnungsbau AG (FAWAG) gegründet, welche die Wohnprojekte verantwortet.

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikation, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter