Energie und Agrar

Fakt AG.com > Energie und Agrar

Im Geschäftsbereich Energie und Agrar begleitet, entwickelt und bearbeitet die FAKT-Unternehmensgruppe Projekte im Bereich umweltfreundlicher Energieerzeugung sowie neuer Technologien und entwickelt Standorte für energieeffiziente Gewächshäuser und klimaoptimierte Gewerbeparks.

FAKT Energy Solutions GmbH

Im Bereich der Immobilienwirtschaft und dabei insbesondere im kaufmännischen und technischen Gebäudemanagement spielt das Thema Energie eine zentrale Rolle. Die Bereitstellung energieeffizienter Lösungen ist damit auch ein strategischer Erfolgsfaktor für die gesamte FAKT-Unternehmensgruppe. Um dieser hohen Bedeutung Rechnung zu tragen, wurde die FAKT Energy Solutions GmbH gegründet, die alle Energiethemen, ob beratend oder verwaltend, konstruktiv begleitet.

GAP Gesunde Agrarprodukte GmbH

Gesunde, regional erzeugte Agrarprodukte sind immer mehr gefragt. Für den Aufbau der dafür notwendigen Kapazitäten an hochmodernen, energieeffizienten Gewächshäusern sorgt die GAP Gesunde Agrarprodukte GmbH.

FAKT Hungaria GmbH

Die FAKT Hungaria GmbH ist eine 100% Tochtergesellschaft der FAKT AG. Sie soll die Aufgaben rund um das Großprojekt im Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei koordinieren und eine gemeinsame Plattform für die Zusammenarbeit der Projektpartner sein.

Schwerpunkte des Landmarkenprojekts sind Gewächshauskomplexe für den ganzjährigen Anbau von Paprika, Tomaten, Auberginen oder Küchenkräutern. Europas größte Onshore-Fischzucht sowie die industrielle Weiterverarbeitung der vor Ort erzeugten Produkte, sowie der Erhöhung der Wertschöpfung der gesamten ungarischen Landwirtschaft, einschließlich Kühlhäuser und Logistikzentrum sind weitere Bausteine des Wirtschaftskonzepts. Darüber hinaus soll ein modernes, familiengerechtes Wohnquartier mit Kindergarten, Grundschule, Einkaufszentrum sowie Hotel- und Konferenzzentrum entstehen.

Klimahülle :terra nova GmbH

Die Klimahülle :terra nova GmbH ist eine Projektgesellschaft der FAKT-Unternehmensgruppe zur Planung und Umsetzung der Klimahülle, die bei Bergheim entstehen soll. Geplant ist ein Gewerbepark unter einer Hülle von 260 mal 100 Metern und 16 Metern Höhe, unter der sich nach Fertigstellung Einbauten mit einer Gesamtnutzfläche von 50.000 m2 befinden werden. Es wird eines der zentralen Projekte werden, die den Strukturwandel vom Braunkohletagebau hin zu modernen, innovativen Nutzungen und Zukunftsarbeitsplätzen befördern.