Kategorie: Pressemitteilungen

Fakt AG.com > Pressemitteilungen

Eröffnung des zweiten Bauabschnitts Marler Stern

In der Marler Stadtmitte tut sich etwas. Der Marler Stern erstrahlt nun im wahrsten Sinne des Wortes in neuem Glanz! Während des dreiwöchigen Kulturprogramms (30.8.-20.9.2020) wird der Marler Stern allabendlich wunderschön illuminiert.

Am 10. September 2020, knapp ein Jahr nach der Eröffnung des ersten Bauabschnitts im Marler Stern, hat die FAKT AG zur feierlichen Eröffnung des zweiten Bauabschnitts eingeladen.
Nachdem die FAKT-Unternehmensgruppe mit ihrem Vorsitzenden und Ehrenbürger der Stadt Marl, Hubert Schulte-Kemper, die Mehrheit an dem Einkaufszentrum erworben hatte, starteten zeitgleich die Sanierung und die Neuvermietung. Beides wurde mit großen Anstrengungen angegangen und konnte zu beeindruckenden Erfolgen geführt werden.

Am Donnerstag feierte die FAKT-Unternehmensgruppe mit geladenen Gästen die Eröffnung weiterer Bauabschnitte, in deren Verlauf es eine ökumenische Segnung aller Geschäfte gab und die neuen Mieter dm, Noahs Place, Venus Kinderwelt, Tobebox und Pommeskumpel mit einer symbolischen Schlüsselübergabe im Stern willkommen geheißen wurden.
Mit Kristof Jürgensen (Geschäftsführer der Outlet Evolution Services GmbH in Konstanz) vom Fashion Outlet Marl, welches ebenfalls heute eröffnete, wurde außerdem auf eine gute Nachbarschaft angestoßen.
Und damit fiel der Startschuss für drei Tage, in denen das Shopping-Erlebnis im Marler Stern ganz großgeschrieben wird. Vom heutigen Donnerstag bis einschließlich Samstag öffnen alle Geschäfte bis 21:00 Uhr zum Late-Night-Shopping. Zudem gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit viel Live-Musik. Am Abend legt dann beim Sundowner ein DJ auf.

Die Aktionstage „Marler Stern für Euch.2020“, die die FAKT-Gruppe gemeinsam mit der Werbegemeinschaft des Marler Sterns ins Leben gerufen hat, laufen noch bis zum 20. September. Das Programm im und um den Marler Stern bietet Musik aller Sparten, gastronomische Highlights, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm und natürlich den allabendlich wunderschön illuminierten Marler Stern.

Der Marler Stern soll allen Besuchern etwas bieten. Die Eröffnung des zweiten Bauabschnitts ist ein weiterer großer Schritt für den fast schon abgeschriebenen Stern. Und ein erster Schritt dahin, die Herzkammer dessen zu werden, was einmal die pulsierende Stadtmitte Marl sein wird.

Jahresempfang der FAKT AG im Anschluss an Eröffnungsfeierlichkeiten

Im Anschluss an die Eröffnungsfeierlichkeiten, die mit Gottes Segen durch die ökumenische Segnung aller Geschäfte erfolgte, fand der Jahresempfang der FAKT AG statt, der COVID-19 bedingt nicht im Frühjahr stattfinden konnte und heute mit einem kleineren Teilnehmerkreis nachgeholt wurde.
Vorstände und Geschäftsführer verschiedener FAKT-Töchter gaben Ein- und Ausblicke der FAKT-Welt.

Das stetige Wachstum des Unternehmens erfordert im Jahr des 10-jährigen Bestehens auch eine entsprechende Ausweitung der personellen Ressourcen. Mit einer konsolidierten Bilanzsumme zum 31. Dezember 2019 von 440 Millionen Euro, einem Eigenkapital einschließlich Neubewertungsrücklage von 117 Millionen Euro, der Einbindung von nunmehr rund 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Mitwirkung von ca. 40 Personen in Aufsichtsräten, Beiräten sowie als unternehmerisch aktive Kooperationspartner ist die Basis für ein weiterhin dynamisches Unternehmenswachstum gegeben.

Die FAKT-Unternehmensgruppe ist weiterhin schwerpunktmäßig in der Metropolregion Ruhr engagiert – die Knappheit an modern ausgerichteten Büroeinheiten bietet über die verschiedenen Standorte hinweg sehr gute Rahmenbedingungen für das weitere Unternehmenswachstum.

Die FAKT-Gruppe weitet ihr Engagement jedoch auch zunehmend auf Gebiete außerhalb des Ruhrgebiets aus.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Produkte, die in Ungarn geplant ist – Gewächshauskomplexe, Onshore-Fischzucht, Verarbeitungs- und Logistikzentren, Wohnquartier sowie ein Hotel- und Konferenzzentrum – soll auch in Arneburg zum Tragen kommen.
In Arneburg (Sachsen-Anhalt) will das Unternehmen mit einer Investition von rund 350 Millionen Euro im Kontext des Ankaufs und der Entwicklung einer Fläche von rund 1,2 Millionen m2 aktiv werden. Kooperationspartner ist das in direkter Nachbarschaft angesiedelte Unternehmen Zellstoff Stendal GmbH (Mercer Stendal), welches zur amerikanisch-kanadischen Mercer International Group gehört. In einem Gespräch Anfang September stellte der Vorstandsvorsitzende der FAKT AG, Prof. Hubert Schulte-Kemper, die Pläne seines Unternehmens bereits Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff vor. Dieser befürwortet die Pläne der FAKT AG und wird das Thema in der Ministerrunde im Oktober auf die Agenda nehmen und die Starberatung durch die Staatskanzlei erledigen lassen.
In Oer-Erkenschwick auf dem Gelände der ehemaligen „Zeche Ewald Fortsetzung“ beginnt im Herbst dieses Jahres die Baureifmachung des Geländes, auf dem die Errichtung eines Gewächshauskomplexes in der Größe von rund 10 Hektar geplant ist. Das technische und gartenbauliche Konzept wurde in enger Kooperation mit führenden Unternehmen des Gartenbaus, Landgard eG, und der Energiewirtschaft, E.ON SE, entwickelt.

„Generell hat der Auf- und Ausbau unserer Unternehmensaktivitäten, zu nennen ist hier noch der Ankauf der ehemaligen Nixdorf-Zentrale in Paderborn, die Bandbreite unseres Handelns nachhaltig erweitert“, erläutert Prof. Schulte-Kemper. „Zusätzlich liegt ein wesentlicher Schwerpunkt im weiteren Aufbau unseres Immobilienportfolios“, so Schulte-Kemper weiter.
Neben der FAKT Immobilien AG, die die Entwicklung der Gewerbeprojekte verantwortet, wurde die FAKT Wohnungsbau AG (FAWAG) gegründet, welche die Wohnprojekte verantwortet.

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikation, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

FAKT AG erreicht wichtiges Zwischenziel beim ungarischen Landmarkenprojekt Lajtania

Mit den beiden ungarischen Gemeinden Hegyeshalom und Bezenye, auf deren Gemeindegebieten das Projekt entsteht, wurde in den letzten Tagen der städtebauliche Vertrag für das 3,4 Millionen m2 große Grundstück auch formal besiegelt.

In diesem städtebaulichen Vertrag wird der Rahmen der Kooperation durch die beteiligten Parteien verbindlich beschrieben. Dies beinhaltet auch die notwendigen Anpassungen der Bebauungspläne, sodass wir erfreut feststellen können, dass auch diese Planung in relativ kurzer Zeit fertiggestellt wurde.

„Wir erwarten einen wichtigen Zwischenbericht zur Digitalität und energetischen Entwicklung von E.ON in Kürze, sodass wir dann auch die Umsetzung des Bebauungsplans in Übereinstimmung mit der energetischen und digitalen Planung in die Abarbeitung nehmen können“, so der Vorstandsvorsitzende der FAKT AG, Prof. em. Hubert Schulte-Kemper. „Der erwartete Baubeginn hängt natürlich an der Energieseite und aktuell sieht es so aus, dass wir eine 12 Kilometer lange Freileitung bauen müssen, die mit allen damit verbundenen Grundstücksfragen eine Zeit von rund 18 Monate haben wird“, berichtet Schulte-Kemper weiter.

Die FAKT-Unternehmensgruppe ist bestrebt Ersatzlösungen zu finden, die so viel Energie liefern, dass der erste Spatenstich doch schon im ersten Halbjahr 2021 erfolgen kann.

Bürgermeister László Szöke (Hegyeshalom) und Bürgermeisterin Dr. Erika Márcus (Bezenye) sind hocherfreut, diesen wichtigen Schritt nun abschließen zu können und deuteten darauf hin, dass für beide Gemeinden auch ein erheblicher finanzieller Gewinn entsteht und sie gute Zukunftsperspektiven haben.

Beide Bürgermeister lobten die exklusive, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der FAKT-Unternehmensgruppe: „In der ganzen Zeit hat es nicht eine einzige Konfliktsituation gegeben. Alle Zusagen seitens der FAKT AG wurden hundertprozentig erfüllt“, so László Szöke.

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikation, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

Eröffnung weiterer Bauabschnitte im Marler Stern steht kurz bevor

Im Herbst 2019 fanden die Feierlichkeiten zum Abschluss des ersten Bauabschnitts große Begeisterung innerhalb der Marler Bevölkerung. Dies hat die FAKT-Gruppe zum Anlass genommen, gemeinsam mit der Werbegemeinschaft des Marler Sterns das Programm „Marler Stern für Euch.2020“ zu konzipieren.

Die FAKT-Gruppe hat dabei das Europäische Klassikfestival als aktiven Partner gewinnen können.
Begleitet, umrahmt und im wahrsten Sinne des Wortes illuminiert wird dieser Schritt von einem umfangreichen Kulturprogramm, welches am kommenden Sonntag um 18 Uhr startet. Auf der Bühne im Erdgeschoss des Einkaufscenters spielt die Camerata Hungarica unter der Leitung von Kornél Györi mit dem international renommierten Klaviersolisten Oleg Poliansky Ludwig van Beethovens Konzert Nr. 3 für Klavier und Orchester. Anschließend findet draußen der tägliche „Sundowner“ statt, dem die Illuminierung folgt. Über 500 Lampen beleuchten den Marler Stern sowie seine unmittelbare Umgebung.
Das insgesamt dreiwöchige Kulturprogramm rund um den Marler Stern ist gespickt mit Musik aller Sparten (maßgeblich begleitet von Künstlern aus Marl), gastronomischen Highlights, einem umfangreichen und abwechslungsreichen Kinderprogramm und natürlich dem allabendlich wunderschön illuminierten Marler Stern.

Die Mieter des Marler Sterns machen auch mit bei der landesweiten Aktion „Heimatshoppen“: Am 11. und 12. September sind besondere Aktionen geplant, mit denen die Kunden für das „Heimatshoppen“ sensibilisiert und auf den Wert für Stadt und Bürger aufmerksam gemacht werden sollen. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Krise ist es wichtig, auf die Bedeutung des Einzelhandels, der Dienstleistungsunternehmen und der Gastronomie für attraktive und vitale Stadt- und Ortsteilzentren aufmerksam zu machen. 

„Wir freuen uns, dass neben der Zelebrierung der Eröffnung der weiteren Bauabschnitte auch das Fashion Outlet Marl zeitgleich die Eröffnung im September 2020 durchführt. Gemeinschaftlich wollen wir damit die Weichen auf Erfolgskurs für den Marler Stern stellen“, so Dr. Kirsten Schulte-Kemper, Vorstand der FAKT Immobilien AG.

Die Mehrheitseigentümerin, die FAKT-Unternehmensgruppe, und die Werbegemeinschaft des Marler Stern haben die Aktionstage „Marler Stern für Euch.2020“ ins Leben gerufen, um den Kunden ein ganz besonderes Einkaufserlebnis mit Wohlfühlcharakter zu bieten.

Es sind auch weiterhin viele Veranstaltungen im und um den Marler Stern geplant. Ein jahresübergreifendes Marketingkonzept wird weiter erarbeitet und berücksichtigt die jeweiligen aktuellen COVID-19 Regelungen.

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikation, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

Neue Gastronomie im RUHRTURM

Am kommenden Montag übernimmt Aramark das Betriebsrestaurant im RUHRTURM. Betriebsleiter Stefan Hohmann bietet zunächst drei verschiedene Gerichte an. Unter anderem plant Aramark mit mit „foodboost“ ein neues, ganzheitliches Gesundheitsprogramm zu implementieren, das den geänderten Ansprüchen gerecht wird. Das Konzept trägt dazu bei, mehr Gäste für gesunde Ernährung zu interessieren und die Nachfrage zu steigern. Mit „foodboost“ bietet Aramark 100% clean eating, d.h. natürliche Zutaten ohne Zusatzstoffe. Angeboten werden auch trendige Rezepturen – beispielsweise Bowls.

Aramark versteht sich nicht nur als Dienstleister sondern als Gastgeber. „Unser Ansatz ist es, mit erstklassiger Qualität die Attraktivität des Betriebsrestaurants und der Services zu erhöhen und eine optimale Auslastung zu realisieren, um dauerhaft erfolgreich zu sein“, so Jens Klostermann, Districtmanager Aramark. Daher ist es eine Selbstverständlichkeit, dass im Betriebsrestaurant frisch gekocht wird.

Aramark ist zudem eine Bereicherung für das im RUHRTURM angesiedelte Konferenz- und Event-Center. Denn auch Teilnehmer von Tagungen und privaten Veranstaltungen kommen in den Genuss des vielseitigen Angebots des Caterers.

Zu Beginn der nächsten Woche eröffnet Aramark im Foyer des ‚Webers Hotel im RUHRTURM‘ dann außerdem eine Food Lounge, die auch von der Öffentlichkeit besucht werden kann. Von 7:00 bis 9:00 Uhr werden gesunde Frühstückssnacks angeboten. 

Aramark ist ein internationales Unternehmen mit regionalen Strukturen. Als Anbieter für Catering und Service-Management zählt Aramark in Deutschland zu den führenden Dienstleistern in diesem Markt. Rund 9.400 Mitarbeiter sind bundesweit für Aramark tätig. Das zweitgrößte Catering-Unternehmen in Deutschland betreut etwa 500 Kunden in den Bereichen Betriebsgastronomie, Sport-, Freizeit- und Messegastronomie sowie Klinik-, Senioren-, Schul- und Kita-Catering. Hinzu kommen rund 4.000 Unternehmen, die von Aramark Refreshment Services beliefert werden.

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikation, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

Hotelkette Hilton kommt nach Herne und Bottrop: FAKT AG und Betreiber Signo Hospitality GmbH unterschreiben Pachtverträge für zwei Hotels

Am 3. Juli 2020 wurden zwei Pachtverträge zwischen der Signo Hospitality GmbH als Betreiber und der FAKT AG als Verpächter für ein Hilton Garden Inn im SHAMROCKPARK in Herne sowie ein Hampton by Hilton in Bottrop geschlossen. Signo wird die beiden Hotels als Franchisenehmer von Hilton betreiben.

Das Hilton Garden Inn wird mit 154 Zimmern im SHAMROCKPARK in Herne im völlig entkernten und grundsanierten Haus 3 entstehen und damit zusätzlich für eine weitere und starke Belebung des Quartierts sorgen. Damit werden innenstadtnah Engpässe der Stadt Herne aufgelöst und es ist mit einer guten Auslastung des Hotels zu rechnen. „Hilton kommt nach Herne, dass ist eine Schlagzeile aus 1000 und einer Nacht“, kommentierte Hernes Oberbürgermeister Frank Dudda.

Generell entwickelt sich das rund 100.000 m2 große Gelände der FAKT SHAMROCKPARK GmbH rasant und schafft so einen neuen Bezugspunkt in unmittelbarer Innenstadtnähe. Mittlerweile sind – dank des integrativen Nutzungsmix-Konzeptes – rund 85% der Bestandsgebäude vermietet. Die Eröffnung des Hilton Garden Inn ist für Ende 2021/Anfang 2022 geplant.

Das Hampton by Hilton entsteht mit 100 Zimmern im FAKT Hansa Center Bottrop. Es soll im Herbst 2022 eröffnet werden. Die FAKT AG hat das Hansa Center im November notariell gekauft.

Geplant ist – in bester Innenstadtlage – ein Angebotsmix, bestehend aus Handel, Gastronomie, Kultur und Hotel. Auch ein Kino mit acht Sälen für 800 Zuschauer gehört dazu. Der Mietvertrag mit dem Kinobetreiber ist ebenfalls unterschrieben! Die Umbaumaßnahmen im Hansa Center sollen noch in diesem Jahr beginnen.

„Wir freuen uns, mit Hilton und seinem Franchisenehmer, der Signo Hospitality GmbH, die richtigen Partner für die beiden Standorte gefunden zu haben“, sagte Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der FAKT AG.

 

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikatio, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

Landmarkenprojekt Lajtania Park – Die deutsch-ungarische Arbeitsgruppe tagte zum ersten Mal in Essen

Die Entwicklung des Landmarkenprojektes „Lajtania Park“ der FAKT Unternehmensgruppe in Ungarn macht weiter gute Fortschritte. Nach der Anerkennung des Projektes als Vorhaben von nationaler Bedeutung (sog. „VIP-Status“) durch die ungarische Regierung wurden in den vergangenen Monaten – trotz der Corona-bedingter Einschränkungen – zahlreiche neue Verbindungen zu möglichen Projektpartnern geknüpft, weitere Kooperationsvereinbarungen geschlossen und der Dialog mit Finanzierern, Förderinstituten sowie Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung intensiv fortgeführt. Unmittelbar mit Aufhebung der Reisebeschränkungen Mitte Juni reiste eine FAKT Delegation nach Ungarn und nutzte die Gelegenheit gemeinsam mit dem lokalen Team vor Ort, neue und bestehende Projektpartner persönlich zu treffen. Außerdem standen hochrangige Termine im Agrarministerium sowie im Ministerium für Innovation und Technologie auf dem Programm.

Am 1. Juli traf sich nun die deutsch-ungarische Arbeitsgruppe erstmals zu einer Projektsitzung im Ruhrturm in Essen, der Firmenzentrale der FAKT Unternehmensgruppe. Im großen Konferenzraum – mit gebotenem Abstand – stimmten die Projektteams der FAKT AG aus Ungarn und Deutschland die nächsten Schritte zur Realisierung des größten integrierten Agrar-, Industrie- und Logistikparks in Zentraleuropa mit wichtigen Projektpartnern und Beratern ab. Neben E.ON als Partner der ersten Stunde mit der Zuständigkeit für die umweltfreundliche Energieversorgung des Parks, nahm erstmals Vodafone Ungarn als neuer Partner teil. Vodafone ist daran interessiert, den Aufbau einer zukunftsweisenden digitalen Kommunikationsinfrastruktur zu realisieren, die beispielsweise den Datenaustausch zwischen vernetzten technischen Anlagen in Echtzeit ermöglichen wird (sog. „Internet-of-Things“). Darüber hinaus ist geplant, die Firma Tomlin Kft als international anerkanntes Fachunternehmen mit Aufgaben der Projektsteuerung und des Projektcontrollings in Ungarn zu beauftragen. Für die Vertreter von Tomlin bot die Projektsitzung Gelegenheit, die handelnden Personen kennenzulernen und sich einen Überblick über den Stand des Projektes sowie die anstehenden Aufgaben zu verschaffen.

Der Vorstandsvorsitzende der FAKT AG, Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, erklärte, dass die Eröffnung der Zusammenarbeit hier in Essen eine wichtige Arbeitsstufe zum Gelingen des Projektes in Ungarn sei. Denn bei aller Digitalisierung sind auch die persönlichen Kontakte immer zwingend notwendig.

Pressekontakt: FAKT AG Unternehmenskommunikatio, kerstin.kipper@fakt-ag.com, Telefon +49 (0)201 17003-424
 
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter